Domina-Victoria – Schmerzen, die man liebt

Zuerst wir mein Sklave maskiert, gefesselt und angespuckt. Nun fixiere ich ihm am Andreaskreuz. Weiter geht es mit meinen und bekommt an Brustwarzen und Hoden den Sack voll. Nun hole ich meine Gerte und bearbeite seinen und Hoden, wo nebenbei die Klammern ihm schon ganz schön auf dem Sack gehen. Natürlich mache ich mir es bequem und setze mich auf mein Stuhl und bearbeite ihm weiter. Weiter zwirbel ich an seine Brustwarzen, dass er mal merkt wie das weh tun kann. Das muss er schon aushalten können. Der große Spaß kommt ja, wenn ich seine Klammern abmache. Das ist nur mit schmerz verbunden. Aber das macht schon Spaß, wenn mein Sklave am Andreaskreuz fixiert ist, und ich quäle ihm. Zu guter Schluss, bekommt er ein Tritt, in die Eiern.
Schmerzen, die man liebt
Hier findest du Videos mit dem Tag sm auf www.privategig.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.